Legend SIROLI Handtasche tan 9SHIW

SKU871886
Legend SIROLI - Handtasche - tan 9SHIW
Legend SIROLI - Handtasche - tan

Ab sofort können sich Interessierte für die MakerCon zu Frühbucherpreisen anmelden. Als Keynote-Sprecher haben die Veranstalter mit Mario Lukas und Dale Dougherty zwei Größen der Maker-Szene für die Konferenz gewonnen. Vom 16. bis 18. Februar findet in Heidelberg zum ersten Mal die MakerCon statt. Die Konferenz für Maker bringt in den ersten Tagen ein abwechslungsreiches Konferenzprogramm , das sowohl technische als auch organisatorische Themen behandelt. Es spricht mit dem Motto "From Maker to Market" ebenso Maker an, die ihr Projekt professionalisieren wollen, wie Projektleiter in Unternehmen. Dazu berichten Maker von ihrer Erfahrung, einen Prototypen vom Crowdfunding bis zur Serienfertigung zu bringen und welche rechtlichen Aspekte wie CE, EMV, RoHS und WEEE zu beachten sind. Daneben geht es auch um die Verarbeitung ungewohnter Materialien wie Stahl und um konkrete Ansätze zum Platinenlayout und den Einsatz von FPGAs. Andere Vorträge widmen sich unterschiedlichen Boards und Betriebssystemen wie Android und ROS (Robot Operating System) sowie Funktechnologien. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Thema FabLabs: Zum einen gibt es Vorträge, die unterschiedliche Modelle und die Möglichkeiten für Maker aufzeigen, zum anderen erfahren Interessierte, wie sie selbst einen Makerspace gründet. Projektmanager und Innovationsbeauftragte in Unternehmen lernen die Möglichkeiten und Herausforderung der offenen Labs kennen und erfahren, wie sie den Maker Spirit ihrer Mitarbeiter nutzen und fördern können. Mario LukasDie Veranstalter konnten mit Mario Lukas und Dale Dougherty zwei hochkarätige Keynotesprecher gewinnen, die zu den Pionieren der Maker-Bewegung in Deutschland und Amerika zählen. Am dritten Konferenztag finden zudem Workshops statt, in denen Maker tiefer und ganz praktisch in die Materie eintauchen. Ab sofort können Interessierte sich für die MakerCon anmelden. Bis zum 2. Januar gilt dabei ein Frühbucherrabatt: Private Maker erhalten bis dahin Konferenztickets für 238 Euro (inklusive Mehrwertsteuer, 200 Euro Netto). Businesstickets kosten 892,50 Euro (750 Euro Netto). Der Preis für die Workshops beträgt 95,20 Euro (80 Euro Netto). Wer über den Fortgang der MakerCon auf dem Laufenden bleiben möchte, kann sich für den Newsletter eintragen oder den Organisatoren auf Twitter folgen. Veranstalter der MakerCon sind das Make Magazin, heise Developer und der dpunkt.verlag, die Teil der Heise Gruppe sind. ( rme )

2016-11-02 13:00 YOURTURN Tagesrucksack grey/black URwU6MTS

Seriensieger VW beendet sein Engagement in der Rallye-WM. Das Motorsport-Programm soll neu ausgerichtet werden. 02.11.2016 | 12:58 | ( DiePresse.com )Der deutsche Volkswagen-Konzern zieht sich am Saisonende nach vier erfolgreichen Jahren aus der Rallye-WM zurück. Der durch den Abgasmanipulations-Skandal in Turbulenzen befindliche Automobil-Hersteller begründete den Schritt am Mittwoch mit der Neuausrichtung seines Motorsport-Programms. Das Unternehmen will sich von 2017 an auf neue Technologien und den Kundensport konzentrieren. Über den Ausstieg aus der Rallye-WM war bereits seit längerer Zeit spekuliert worden, am Dienstag hatten mehrere Medien vom nun fixierten Abgang berichtet. "Die Marke Volkswagen steht vor gewaltigen Herausforderungen", sagte Entwicklungsvorstand Frank Welsch am Mittwoch vor etwa 200 Mitarbeitern in der Motorsport-Zentrale in Hannover. "Mit dem anstehenden Ausbau der Elektrifizierung unserer Fahrzeugpalette müssen wir all unsere Anstrengungen auf wichtige Zukunftstechnologien konzentrieren. " VW war 2013 mit einem Werksteam in die WM eingestiegen und holte seither mit dem Franzosen Sebastien Ogier und seinem Beifahrer Julien Ingrassia vier Mal in Serie den WM-Titel. Auch die Marken-WM ging in dieser Zeit jeweils an die Deutschen. In der vergangenen Woche hatte die VW-Tochter Audi nach 18 Jahren den Abschied von der Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC und damit auch bei den 24 Stunden von Le Mans verkündet. Der Hersteller aus Ingolstadt steigt dafür in die rein-elektrische Rennserie Formel E ein. Unangetastet bleibt das Audi-Engagement in der DTM. (APA/dpa)

2016-11-02 12:58 DAY Birger et Mikkelsen GWENETH SPORT Sporttasche black rjhZkG

2016-10-18 16:31 Missguided BLOCK BEACH BAG Shopping Bag rose A2LRN7

Hamburg. "Die Engländer sind schon seit einigen Jahren international dabei, dagegen sind wir ein Entwicklungsland. Aber wir wollen uns nicht verstecken. Ich gehe mit einem Schuss Optimismus an diese Aufgabe heran", erklärte Schomann in der Hansestadt. Die Begegnungen dienen auch der Vorbereitung auf die erste Qualikationsrunde zur Futsal-EM 2018, die im Januar 2017 ausgespielt wird. Futsal ist eine international weit verbreitete Weiterentwicklung des klassischen Hallenfußballs. Das Spielfeld wird nicht durch Banden, sondern durch Linien begrenzt. Gespielt wird mit einem Ball mit stark reduziertem Sprungverhalten, der die technischen Feinheiten der Akteure besser zur Geltung bringen soll. Die Spieldauer beträgt zweimal 20 Minuten netto. Das DFB-Aufgebot: Yalcin Ceylani, Saboor Khalili, Michael Meyer, Stefan Winkel (alle Hamburg Panthers), Tim Baumer, Eduard Nickel, Christoph Rüschenpöhler (alle UFC Münster), Durim Elezi, Lennart Hartmann (beide FC Liria Berlin), Daniel Fredel, Timo Heinze (beide Futsal Panthers Köln), Marco Pohl, Christopher Wittig (beide VfL Hohenstein-Ernstthal), Timo di Giogio (Portus Pforzheim), Adam Fiedler (FC Eilenburg), Nils Klems (Holzpfosten Schwerte 05), Danijel Majdancevic (FC Deisenhofen), Pavlos Wiegels (KS Antonio Orzel Futsal). © 2016 SID

2016-10-18 16:30 Calvin Klein FLUID Shopping Bag black RpT4g

Der Sinkflug der britischen Währung nach dem Brexit-Votum trübt die Gewinnaussichten von Ryanair. Europas Marktführer unter den Billigfliegern senkte am Dienstag seine Ertragserwartungen für das bis März laufende Geschäftsjahr 2016/17 um fünf Prozent. Der Nettogewinn werde zwischen 1,3 und 1,35 Milliarden Euro liegen, was aber immer noch sieben Prozent mehr als im Jahr zuvor wären, sagte Ryanair-Chef Michael O’Leary voraus. Zuvor hatte er eine Spanne von 1,375 bis 1,425 Milliarden Euro angepeilt. Gründe für die Revision seien der Pfund-Verfall sowie sinkende Flugticketpreise. Durchschnittlich würden sie im Winter um bis zu 15 Prozent nachgeben. Dies eröffnet dem Billigflieger, der rund ein Drittel seiner Umsätze auf der Insel macht, jedoch auch die Möglichkeit, mehr Gäste anzulocken und der Konkurrenz damit Marktanteile abzujagen. „Wir bewegen uns in einem Umfeld niedriger Flugpreise. Aber das mögen wir auch, denn wir haben die niedrigsten Kosten“, sagte O’Leary. Ryanair erwartet dieses Jahr 119 Millionen Passagiere und damit zwei Millionen mehr als bislang veranschlagt. Die Aktie des Billigfliegers legte um 2,5 Prozent zu. Die Airline verfolgt die Devise, Fluggastzahlen unabhängig von den Ticketpreisen zu steigern und damit zusätzliche Einnahmen durch Platzreservierungen und Bord-Verpflegung zu generieren. Die angepeilte höhere Passagierzahl bei Ryanair dürfte für weiteren Druck auf die Konkurrenten sorgen – so auch den britischen Rivalen Easyjet. Der macht rund die Hälfte seiner Einnahmen in Großbritannien und vermeldete jüngst den ersten Gewinnrückgang seit sieben Jahren. Ryanair setzt nun darauf, dass das Pfund seine Talfahrt nicht beschleunigt. Die revidierten Geschäftserwartungen basierten darauf, dass es keinen weiteren Einbruch des Pfund-Kurses gebe, betonte O’Leary. Die britische Währung hat seit dem Anti-EU-Votum im Juni fast ein Fünftel ihres Wertes zum Dollar eingebüßt. Grund dafür sind Sorgen vor einer Abschwächung der britischen Wirtschaft bei einem EU-Abschied. *** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***

(ap) Ein Mitglied der grossen Königsfamilie von Saudiarabien soll Zeitungsberichten zufolge in einem Gefängnis des Landes ausgepeitscht worden sein. Der Name des Prinzen der Al-Saud-Familie wurde nicht bekannt, er sei aber am Montag in Jidda am Roten Meer der Strafe unterzogen worden, meldete die Zeitung «Okas» am Mittwoch. Die Hintergründe waren zunächst nicht bekannt. Staatsmedien berichteten nicht über den Fall. Mitte Oktober hatte das Innenministerium mitgeteilt, Prinz Turki bin Saud bin Turki bin Saud al-Kabir sei in Riad wegen der Tötung eines Mannes exekutiert worden. Unklar blieb, ob und inwieweit beide Fälle miteinander zusammenhängen. Das Königreich leidet derzeit wegen des niedrigen Ölpreises und seines militärischen Engagements im Jemen unter Finanzproblemen.

2016-11-02 17:13 sOliver Handtasche beige Meofs

Erst Spielsucht, dann Schulden - und schließlich die Sprengung von Geldautomaten: Das Landgericht Aschaffenburg hat zwei Männer am Mittwoch für eine Serie von Geldautomaten-Sprengungen zu mehreren Jahren Gefängnis verurteilt. In ländlichen Bankfilialen im Spessart hatten sie dreimal mit Gas Geldautomaten gesprengt. Dabei verursachten sie Schäden von zusammen mehr als 160 000 Euro - Geld erbeuteten sie jedoch nicht. Die beiden 23 und 25 Jahre alten Männer müssen für viereinhalb Jahre beziehungsweise vier Jahre und neun Monate hinter Gitter. Beide hatten die Taten vor Gericht eingeräumt, der Ältere hatte dies jedoch bereits vor Prozessbeginn getan und die Polizei auf einen weiteren Fall aufmerksam gemacht. Daher erhielt er die mildere Strafe. Als Grund für die Tat gab er vor Gericht an, dass er Schulden habe zurückzahlen müssen. Eine Gutachterin diagnostizierte bei ihm eine pathologische Spielsucht. Dennoch sei seine Fähigkeit, sich selbst zu steuern, nicht eingeschränkt gewesen, urteilten die Richter. Beide Täter waren vorbestraft. Im Prozess wurde klar, dass sie ihre Taten recht amateurhaft geplant hatten. Eigener Aussage nach bereiteten sie sich mit einem YouTube-Video auf die Sprengung der Automaten vor.

2016-11-02 17:11 Coccinelle CLEMENTINE SOFT MINI BACKPACK Tagesrucksack pivoine JsdQAadkD

An der Höhe der Zusatzbeiträge zeige sich, w ie gut die jeweilige Krankenkasse wirtschafte , behauptet Gesundheitsminister Hermann Gröhe. Aus der Sicht der Ersatzkassen jedoch stimmt das schon lange nicht mehr. Barmer, Techniker, DAK Co. fühlen sich im Wettbewerb mit den allgemeinen Ortskrankenkassen (AOKen) massiv benachteiligt – und rufen daher nach dem Gesetzgeber. Eigentlich, so erinnerte der Ersatzkassenverband VdEK am Montag, sollten Wettbewerbsnachteile – etwa durch mehr Krankheitsfälle oder Mitglieder mit niedrigem Einkommen – ausgeglichen werden. Tatsächlich aber sei man bei diesem Risikostrukturausgleich (RSA) übers Ziel hinausgeschossen. Dadurch befinde man sich in einer „Schieflage“. Dass die Ortskrankenkassen mit ihren rund 24,7 Millionen Versicherten derzeit im Jahr 1,3 Milliarden Euro mehr aus dem Ausgleichstopf erhielten als die Ersatzkassen mit ihren gut 26 Millionen Versicherten sei nicht gerechtfertigt, sagte Verbandschefin Ulrike Elsner. Und das wirke sich natürlich auf die Finanzen der Anbieter und die Höhe der von ihnen erhobenen Zusatzbeiträge aus. Deren Spreizung zwischen null und 1,7 Prozent sei jedenfalls „nicht nicht durch Managementaktivitäten der Kassen zu erklären“, behauptete Elsner. Sie liege in den Verteilungskriterien des Finanzausgleichs begründet. Der im Jahr 1994 eingeführte RSA müsse dringend nachjustiert werden. So fordern die Ersatzkassen beispielsweise eine Regionalkomponente, mit der die deutlich höheren Kosten in Ballungsgebieten ausgeglichen werden. Bisher sind die Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds bundesweit identisch, egal wo ihre Versicherten leben. Davon profitieren Krankenkassen mit Schwerpunkt in ländlichen Regionen. Kassen mit vielen Versicherten in Städten dagegen sind im Nachteil. Auch beim Ausgleich für die Krankheitslasten funktioniere der RSA nicht richtig, beklagt der Ersatzkassenverband. Für teure, nicht beeinflussbare Krankheiten seien die Zuweisungen zu niedrig, für leichte Erkrankungen zu hoch. Extrem hohe Kosten müssten über einen „Hochrisikopool“ ausgeglichen werden. Die Schwelle sollte bei 100.000 Euro liegen, als Anreiz für wirtschaftliches Verhalten genüge ein Selbstbehalt von 20 Prozent. Der höhere Aufwand oder die Ersparnis bei Behandlungen im Ausland müsse ebenfalls ausgeglichen werden, verlangen die Ersatzkassen. Wegfallen sollten im Gegenzug Zuschläge für Erwerbsminderungsrentner und chronisch Kranke in Gesundheitsprogrammen. Die Kosten für diese Versicherten seien schließlich bereits über den Krankheitsausgleich berücksichtigt. Vor zwei Wochen wurden die Vorstandschefs der Ersatzkassen mit diesem Anliegen bei Gröhe vorstellig. Eine Reform müsse noch vor der Bundestagswahl angegangen werden, verlangte Elsner. In dieser Forderung sei man sich mit Innungs- und Betriebskrankenkassen einig. Widerstand leisteten nur die AOKen, die vom gegenwärtigen System profitierten.

2016-11-02 17:11 Fjällräven TOTEPACK NO4 TALL Shopping Bag navy mKyjf3Uf

Klassisches wird von elektronischem Spielzeug verdrängt: „Während schon 80Prozent der 10- bis 13-jährigen mindestens ab und zu im Internets unterwegs sind, ist es bei den 6- bis 9-jährigen jeder Dritte.“ Eastpak TRANVERZ S CORE COLORS REISEGEPÄCK Trolley camo 3V0RAWQAHT
Neben alten Menschen nutzen in Deutschland auch sozial Schwache und Arbeitslose das Internet weniger. Manhattan Portage CUNNINGHAM Tagesrucksack orange jDCRGbFM
In Deutschland verfügen über 80Prozent der Internetnutzer über einen Breitbandzugang. Lässig Wickeltasche blue/mélange tMcqje

Nach einer aktuellen Studie der Topshop OZARA EMBEL XBODY Umhängetasche black axSD47
– eine Initiative von Loeffler Randall STRAW TRAVEL TOTE POM TASSEL Handtasche eclipse BwgZeJYcx
– sind 2015 rund 73 Prozent der Deutschen regelmäßig im Netz unterwegs. Im Zeitraum von 2010 bis 2015 erhöhte sich damit die Zahl der Internetnutzer um 25 Prozent. Gabor GRAZIA Handtasche schwarz XJlVnBgIFm

Insbesondere bei den 14- bis 24-Jährigen herrscht Vollversorgung. In der Altersgruppe 25-49 Jahre können 86 Prozent nicht auf das Internet verzichten und bei den Jungsenioren im Alter von 50-64 Jahren sind mehr als sieben von zehn regelmäßig online. Die über 65-Jährigen zeigen sich mit 35 Prozent hingegen auch 2015 noch vergleichsweise zurückhaltend. Lässig NECKLINE BAG ECOYA Wickeltasche burgundy red 5Zjhq5hM
Im Fünfjahresvergleich ergibt sich aber auch hier eine deutliche Steigerung. 2010 waren es noch 14 Prozent.

Deutsche besuchen statistisch gesehen regelmäßig acht Internet-Seiten. (Männer: durchschnittlich 9,4; Frauen: 6,4 Seiten / 14- bis 19-jährige: 5,8; 30 bis 39 Jahre alte: 9,1 Seiten). Die Jungen nutzen bevorzugt Unterhaltungsangebote. Guess LUMA Handtasche schwarz f0Lu0
Die deutschen Männer sind im Durchschnitt 1,3 Stunden am Tag online, bei den deutschen Frauen sind es durchschnittlich 0,8 Stunden. FREDsBRUDER ACROSS THE CENTURY Shopping Bag black xudYIB

In der Auswertung der Umfrage Private Haushalte in der Informationsgesellschaft 2013 Eastpak TRANVERZ M Trolley cloud navy UGLC6T40mT
ergaben sich für Deutschland folgende Zahlen

Acht von zehn Haushalten waren 2012 mit einem Internetzugang ausgestattet (79%). Für den Internetzugang werden in Haushalten auch immer öfter Breitbandverbindungen genutzt, in 77% aller Haushalte wurden Breitbandverbindungen eingesetzt. 60% nutzten dabei feste Breitbandverbindungen über eine Leitung (DSL, TV-Kabel, Glasfaser), in 41% wurde mobiles Breitband (z.B. über tragbare Computer mit Modem oder über Mobiltelefon mit zumindest 3G-Technologie, wie , The Bridge BYRON Umhängetasche marrone YShExNs7
) verwendet.

88% der Internetnutzerinnen und Internetnutzer nutzten das Internet um Informationen über Waren und Dienstleistungen zu finden. Ebenfalls 57% der User wickelten ihre Bankgeschäfte über das Internet ab. Das Internet wurde von 46% zum Chatten oder zum Posten von Nachrichten in Social Networking-Sites, in Blogs, in Newsgroups oder auf Online-Diskussionsforen oder zum Nutzen von Instant-Messaging genutzt.

Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

  • Platz der Republik 1
  • 11011 Berlin
Suche
Wir speichern nicht!

Wir unterstützen die Initiative »Wir speichern nicht!«. Die Initiative ist ein Netzwerk von Webseiten, deren Benutzung nicht personenbezogen nachvollzogen werden kann.Nach einer unabhängigen Prüfung wird linksfraktion.de als »speicherfrei« aufgelistet.Weitere Informationen unter Eastpak KERR/AXER Handtasche axer black EV5SnqUZv1
.

Stradivarius MIT DOPPELTEM REISSVERSCHLUSS Umhängetasche dark blue ytueL5n2Dp